Projekt "Rad im Regio"

Datum: 22. Juli 2016  //  Kategorie: Verkehr und Recht

Projekt Rad im Regio

Auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit – immer mehr Menschen nehmen ihr Rad mit in den Zug. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hat auf diese Entwicklung reagiert und will mit dem Pilotprojekt "Rad im Regio" Rad fahrenden Passagieren, die Reise mit den Regionalzügen erleichtern. Auf der Fachkonferenz "VBB im Dialog" zog VBB-Geschäftsführerin Susanne Henckel eine erste Zwischenbilanz.

Das Projekt, das der VBB gemeinsam mit DB Regio Nordost, der Ostdeutschen Eisenbahn (ODEG) und DB Station&Service ins Leben gerufen hat, stößt bisher mehrheitlich auf positive Resonanz bei den Fahrgästen, so Henckel.

Bei dem im Mai 2016 gestarteten Pilotprojekt, bieten die RegionalExpress-Linien RE2, RE3, RE4 und RE5 unter anderem durch versperrte und ausgebaute Klappsitze mehr und bessere Abstellmöglichkeiten in den Mehrzweckabteilen. Innen sind die Wagen mit Bodenmarkierungen versehen. Außen wurden sie mit großen Fahrradsymbolen gekennzeichnet.

Um die Fahrradmitnahme zusätzlich zu erleichtern, wurden die Fahrgastinformationen auf den Bahnsteigen, der VBB-Homepage und der VBB-App ausgeweitet und informieren beispielsweise auch über Möglichkeiten zum Radverleih an den Bahnhöfen.

Während des gesamten Pilotprojektes können Fahrgäste die einzelnen Maßnahmen bewerten und auch Verbesserungsvorschläge und Meinungen auf der VBB-Homepage abgeben.

INFO: VBB.de/RadimRegio

Bild: ODEG


© 2018 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)