Bundesverkehrswegeplan 2030: Nicht zukunftsfähig

Datum: 02. Mai 2016  //  Kategorie: Verkehr und Recht

Radfahren in der Stadt - Blockierter Radweg

Der ADFC hat eine Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan 2030 abgegeben und kritisiert, dass der vorgelegte Entwurf den Anforderungen an eine zukunftsfähige Infrastrukturplanung nicht gerecht wird und Mensch und Umwelt nicht entlastet.

Der Bund geht im Entwurf davon aus, dass der Verkehr weiter zunimmt – im Personenverkehr um 13 Prozent und im Güterverkehr um 38 Prozent. Für den Pkw-Verkehr prognostiziert der Bund einen Anstieg um zehn Prozent. Um aber die in Paris verabschiedeten Klimaziele (COP 21) zu erreichen, wird derzeit ein Senken des motorisierten Individualverkehrs um zehn Prozent pro Dekade für notwendig gehalten.

Entwurf nicht nachhaltig
Um nachhaltig Verkehrswege zu verlagern, benötigt Deutschland auch für den Radverkehr eine angemessene überregionale Infrastrukturkonzeption, die mit den anderen Bundesverkehrswegen und bestehenden Radwegenetzen verknüpft ist.

Mit dem vorgelegten Entwurf zum BVWP 2030 versäumt die Bundesregierung die Integration von Radschnellwegen mit überregionaler und interkommunaler Bedeutung in den Bundesverkehrswegeplan und verzichtet damit auf ein wichtiges Instrument zur Stauentlastung und zur Förderung nachhaltiger Mobilitätsformen und Verkehrsverlagerung.

Radschnellwege als neue Wegekategorie aufnehmen
Der vorliegende Entwurf stellt keine Lösung dar. Der ADFC fordert den Bund deshalb auf, Radschnellwege als eigenständige Wegekategorie in den Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 aufzunehmen.

Radschnellwege statt innerstädtische Autobahnen ausbauen
Zudem fordert der Verband, dass der Bund vor jedem Ausbau einer urbanen Bundesfernstraße prüft, ob eine Entlastung durch einen Radschnellweg erreicht wird und bei positivem Ergebnis diesen statt einer Erweiterung zu bauen. Weitere Forderungen sind ein Überarbeiten des Fernstraßengesetzes und die Aufnahme der Radschnellwegs Ruhr (RS1) in den Bundesverkehrswegeplan 2030.

 Stellungnahme ADFC zum BVWP 2030

Foto: ADFC/Gerhard Westrich


© 2018 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)