Liparische Inseln kompakt

Reiseinfos zu den Liparischen Inseln

Liparische Inseln

Informationen:

Radverleih:
Für Radtouren eignen sich die Inseln Lipari, Salina und Vulcano am besten, Stromboli hat nur eine kleine, feine Runde, aber ist dennoch ein Muss. Da nur die selten fahrenden, langsamen Autofähren Fahrräder transportieren, besser Packtasche mitnehmen und Rad vor Ort mieten.

Anreise

  • Die sieben Inseln sind ganzjährig über Tragflächenboote (Aliscafi) und Fährschiffe (Traghetti) von Milazzo, Sizilien und Neapel (erheblich weiter) zu erreichen.
  • Mit dem Nachtzug oder Fernbus nach Neapel und mit der Autofähre weiter nach Lipari. Fähre fährt zweimal wöchentlich, Dauer ca. 10 h
  • EC München-Verona mit Fahrradstellplätzen, weiter in Regionalzügen bis Genua (www.trenitalia.it), ab Genua Fähre bis Palermo/Sizilien, 21 h (www.gnv.it), ab Palermo steuert Liberty Lines die Liparischen Inseln an (Alternativ mit Rad: Autofähre ab Milazzo)
  • Flug nach Catania/Sizilien und von dort mit Zug oder Bus (www.giuntabus.com) nach Milazzo (Dauer 1,45 h). Ab hier mit Fähren oder Tragflächenbooten (www.libertylines.it, www.siremar.it) auf die Inseln. In der Saison mehrmals täglich. Fahrzeit Stromboli: Autofähre 7 h

Literatur

  • Thomas Schröder: Liparische Inseln; Michael Müller Verlag, 16,90 Euro, gut recherchiert, aktualisiert, daher empfehlenswert
  • Lesenswerte Klassiker: Jules Vernes „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ und Homers „Odyssee“

Aufstieg zum Stromboli

  • Sonnenuntergangswanderungen auf den Gipfel (ca. 28 Euro; inkl. Helm) bieten viele Guides an. www.magmatrek.it und www.stromboliadventures.it z. B. bieten guten Service. Gute Taschenlampe nicht vergessen. Der Aufstieg kann auch von Lipari oder Vulcano aus im Paket gebucht werden, diverse Veranstalter gibt es jeweils im Hafen.
  • Ausrüstungsverleih für Wanderungen auf den Stromboli z. B. www.totemtrekkingstromboli.com
  • Fotos: Für Nachtaufnahmen benötigt man Stativ und Draht- oder Fernauslöser, ggf. auch Selbstauslöser. Blitz unbedingt ausschalten. Am besten klappt es mit der B-Funktion und einer Teleoptik mit mindestens 85 mm Brennweite.

Beste Reisezeit

  • ganzjährig möglich, auch wenn im Winter viele Fährverbindungen aufgrund der Stürme gestrichen werden
  • im Hochsommer stapeln sich am Kraterrand die Wanderer
  • im Frühling ist es noch nicht zu heiß, günstiger und die Pflanzen blühen farbenprächtig – die optimale Reisezeit

Veranstalter:

Wikinger-Reisen bietet verschiedene Vulkanpakete. Für Radfahrende eignet sich das Flexprogramm, bei dem die Touren vor Ort individuell abgestimmt werden können und viel Zeit zum Radfahren bleibt; 11 Tage/1.558 Euro, www.wikinger-reisen.de

Übernachten:

  • www.liparische-inseln.net
  • In den Häfen warten meist schon Einheimische, die günstige Privatzimmer anbieten (ca. 40-60 Euro/DZ, je nach Lage und Ausstattung)
  • Lipari: B&B Diana Brown, Tel.: +39 090/981 25 84, www.dianabrown.it, zentral, familiär, DZ ab 50 Euro in der Nebensaison, sowie viele weitere gute Privatanbieter mit Prospekten
  • Vulcano: La Giara, Tel.: +39 090/985 22 29 gleich im Hauptort, www.pensionelagiara.com, DZ ab 50 Euro, schnuckelig, schöne Frühstücksterrasse,
  • Stromboli: B & B, Il Giardino Segreto, Tel.: +39 090/98 62 41, www.giardinosegretobb.net, DZ ab 60 Euro, individuelle Zimmer mit Gärten und Dachterrasse zum Frühstücken, Gepäcktransport vom Hafen
  • Hotel Villagio Stromboli***, Tel.: +39 090/98 60 18, www.villaggionstromboli.it, DZ ab 100 Euro, klassisch-schöne Zimmer mit Balkonen, meist mit Meerblick
  • Boutique-Hotel Barbablu, Tel.: +39 090/98 61 18, www.barbablu.it, DZ ab 125 Euro, nur wenige Zimmer mit wunderbarer Einrichtung und Garten zum Schwelgen

Essen:

  • Vulcano: La Forgia da Maurizio, Tel.: +39 334/766 00 69, www.laforgiamaurizio.it, Menü inkl. Wein/30 Euro, herzlicher Service, tolles Ambiente
  • Lipari: Kasbah, Tel.: +39 090/81 10 75, www.kasbahlipari.it, wohl durchdachte Designer-Pizzeria mit grandiosen Speisen zum normalen Tarif
  • Il Giardino di Lipari, Tel.: +39 339/329 90 29, www.ilgardinodilipari.com, Garten für die blaue Stunde und einen Drink
  • Stromboli: im Ritrovo Ingrid Dolci, Eis, Pizza und Pasta bis weit nach Mitternacht – der Bergsteigertreff auf Stromboli, direkt bei der Kirche
  • Fantastische Fisch- und Pastagerichte direkt über dem Meer bietet www.leterrazzedieolo.it, Tel.: +039 0909/860 83
  • La Locanda del Barbablu, Tel.: +39 090/98 61 18, www.barbablu.it, gehobene Küche, lässige Bar, stilvoll eingerichtet

Alle Internet-Links wurden bei der Veröffentlichung geprüft. Da sich Internetseiten und ihre Inhalte verändern, können wir ihre Richtigkeit auf Dauer leider nicht garantieren.
Stand: August 2018


© 2020 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

Fahrradfreundliche Gastbetriebe

zum Online-Katalog „Bett+Bike" »

5.500 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze haben sich auf die besonderen Bedürfnisse von Rad fahrenden Gästen eingestellt.

zum Online-Katalog „Bett+Bike" »

Mit dem Rad zur Arbeit

mehr zu „Mit dem Rad zur Arbeit“ »
Die große Aktion von ADFC und AOK für mehr Bewegung im Alltag. Radeln Sie sich fit!

mehr zu „Mit dem Rad zur Arbeit“ »

Mitgliedschaft

mehr zu "Mitglied werden" »

Engagement – Service – Kontakte: Der ADFC setzt sich für Ihre Interessen ein und bietet attraktive Serviceleistungen. Machen Sie mit!

mehr zu "Mitglied werden" »

Geschenkmitgliedschaft

mehr zu „Geschenkmitgliedschaft“ »

Eine Mitgliedschaft im ADFC bringt das ganze Jahr über Spaß und Geselligkeit. Verschenken Sie ein gutes Gefühl an ihre Freunde, Verwandten oder auch den Nachbarn von nebenan!

mehr zu „Geschenkmitgliedschaft“ »